Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Siegel

Rezensionen/Presse

Hinweis: Die Veröffentlichung von Texten auf dieser Seite geschieht mit Genehmigung der jeweiligen Urheber/Verlage oder diese sind im Internet frei verfügbar.

In letzter Zeit erschienen zu: Christian Thomasius. Briefwechsel, Bd. 1: 1679–1692, hg. von Frank Grunert, Matthias Hambrock und Martin Kühnel unter Mitarb. v. Andrea Thiele, De Gruyter, Berlin/Boston 2017, XLIV, 531 S., Rezensionen in verschiedenen Zeitschriften:

Hans-Joachim Kertscher, in: Mitteldeutsches Jahrbuch für Kultur und Geschichte, 27 (2020), S. 310–312.

Oliver Bach, in: Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistische Literaturwissenschaft, Bd. 38 (2020), Heft 1, S. 56–59.

Stefan Lorenz, in: Das Achtzehnte Jahrhundert, Jg. 43 (2019), Heft 2, S. 302–306.

Daniel Zimmer, in: Zeitschrift für Germanistik, NF 29 (2019), Heft 1, S. 166–168.

Christian M. König, in: Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte (ZNR) 42, 2020, S. 180–181.

Hans-Christof Kraus, in: Historische Zeitschrift, Bd. 309 (2019), Heft 1, S. 130–131.

Christophe Losfeld, in: Francia-Recensio, 2018/3

Am 23.9.2018 wurde ein WDR ZeitZeichen zum 290. Todestag von Christian Thomasius ausgestrahlt. Die Autorin der Radiosendung, Claudia Friedrich, war zuvor zu Recherchen bei unserer Forschungsgruppe gewesen und hatte Interviews geführt. Darüber berichtete sie auch in ihrem Blog.

Das Projekt der Briefedition und seine Mitarbeiter wurden von Ines Godazgar in der scientia halensis, Heft 1/2018, vorgestellt.

Anfang 2018 wurde Band 1 der Edition im digitalen Rezensionsorgan Informationsmittel für Bibliotheken IFB ausführlich besprochen.

Von der öffentlichen Präsentation des Bandes 1 der Thomasius-Briefedition mit Lesung in den Räumen des IZEA berichtete Kai Agthe in der Mitteldeutschen Zeitung vom 29.11.2017.

nach oben