Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Siegel

Bibliografien

Catalogus Scriptorum Publice Editorum Christiani Thomasii [...] Nebst einem kurtzen Bericht/ die bishero versprochenen Libros edendos und andere Umstände betreffende, 4. Aufl., Halle 1696

Das Interesse an Christian Thomasius und seinem Werk wird nicht zuletzt durch die Forschungsliteratur dokumentiert, die sich mit ihm bzw. seinem Wirken befasst. Mit der Verzeichnung dieser Literatur begann nach dem Zweiten Weltkrieg Rolf Lieberwirth. In seiner dem wissenschaftlichen Werk von Christian Thomasius gewidmeten und 1955 erschienenen Bibliografie nahm er auch die Literatur zu Thomasius auf, unterteilt in Texte der Zeitgenossen und in Literatur seit 1750. Das Verzeichnis verfolgt die Produktion bis in das Jahr 1954.

Frank Grunert setzte in verschiedenen Sammelbänden, die von Werner Schneiders (1989), Friedrich Vollhardt (1998), Manfred Beetz und Herbert Jaumann (2003) sowie Heiner Lück (2006) herausgegeben wurden, Lieberwirths bibliografische Arbeit fort, wobei mit dem Jahr 1945 die Zäsur gesetzt wurde. Eine Zusammenführung der bisher im Druck erschienenen Bibliografien und ihre Erweiterung bis ins Jahr 2008 (unter Mitarbeit von Grit Neugebauer und Carolin Hahn) ist als PDF-Dokument  hier verfügbar.

Um weiterhin die Thomasius-Forschung in ihrer internationalen und interdisziplinären Breite sichtbar zu machen, wird die Bibliografie an dieser Stelle künftig ergänzt und aktualisiert werden.

nach oben